Besser schlummern mit Kirschsaft

Wer schlecht ein- und durchschlafen kann, sollte es einmal mit einem ganz natürlichen und leckeren Mittel probieren: Kirschsaft. Wissenschaftler von der britischen Northumbria University haben herausgefunden, dass bereits zwei Gläser Sauerkirschsaft am Tag ausreichen, um Schlafstörungen zu bessern. Die Forscher untersuchten die Schlafgewohnheiten von 20 gesunden Erwachsenen. Anschließend gaben sie ihnen zwei 30 ml-Portionen eines Sauerkirschsaft-Konzentrats oder eines Fruchtsafts ohne Kirschen. Die Probanden tranken den Saft sieben Tage nach dem Aufwachen und vor dem Einschlafen. Wie sich herausstellte, konnte die Kirschsaft-Gruppe im Vergleich zu den übrigen Fruchtsaft-Trinkern durchschnittlich 39 Minuten länger schlummern. Gleichzeitig verbrachten sie weniger Zeit schlaflos im Bett. Die Forscher führen den positiven Effekt auf das im Sauerkirschsaft enthaltene Melatonin zurück. Das Hormon gilt bereits in geringen Konzentrationen als schlaffördernd.