Immer häufiger Rückenschmerzen bei Kindern

Kinder leiden immer häufiger unter Kreuzweh. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Forsa-Befragung von 100 Kinder- und Jugendärzten im Auftrag der Deutschen Angestellen Krankenkasse (DAK). Die Mehrzahl der  Mediziner gab an, dass die Anzahl der Kinder mit Rückenschmerzen in den letzten zehn Jahren stark (13 Prozent) bzw. etwas (44 Prozent) zugenommen hat. Oft beginnen die Gesundheitsprobleme schon bei der Einschulung. Besonders häufig treten sie bei den 11- bis 14-Jährigen auf. Als Hauptgrund nannten fast alle Ärzte fehlende Bewegung und intensiven Medienkonsum. Zudem würden Eltern die motorische Entwicklung ihrer Kinder zu wenig anregen. Jeder zweite Befragte gab schlechten Sportunterricht und falsche Ernährung als Ursache an.