Warum Olivenöl so gesund ist

Olivenöl als fester Bestandteil der Mittelmeerkost gilt schon seit langem als besonders herzgesund. Spanische Forscher aus Barcelona präsentieren jetzt einen überraschenden Grund dafür: Danach verändern die darin enthaltenen Polyphenole die Aktivität von Genen, die bei einer Arterienverkalkung (Arteriosklerose) eine wichtige Rolle spielen. Die Wissenschaftler des Instituts Municipal d’Investigacio Medica untersuchten drei Gruppen von gesunden Freiwilligen. Ein Teil der Probanden folgte drei Monate lang den Prinzipien der Mittelmeerküche, die unter anderem Olivenöl mit Polyphenolen enthielt. Die zweite Gruppe ernährte sich ebenfalls mediterran, verwendete allerdings Olivenöl ohne Polyphenole. Die letzte Gruppe durfte ihre gewohnte Ernährung beibehalten. Nach drei Monaten zeigten sich in der Polyphenol-Gruppe deutliche Veränderungen in der Aktivität der Gene, die im Zusammenhang mit einer Arteriosklerose stehen. (FASEB Journal)